Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 05.05.2019


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrendkanal. Innerhalb dieses Kanals hatte sich seit Dezember November 2018 ein Bärenmarkt herausgebildet. Das geschah in Folge der mehrfach misslungen Ausbruchsversuche aus dem Kanal nach oben. Ausgelöst wurde diese Abwärtsbewegung durch Bildung eines aktivierten Doppel-Topps. Mit dem Verlassen des Abwärtstrendkanals nach oben konnte der Dow diese Entwicklung beenden. Neue Allzeithochs werden wahrscheinlich.

Rückblick

Eine weitere Woche der Unentschlossenheit liegt hinter uns. Der Mittwoch brachte mit dem FED-Zinsentscheid etwas Dynamik nach unten ins Spiel. Der unerwartet gute Arbeitsmarktbericht vom Freitag hievte den Dow Jones wieder auf das Niveau der Vorwoche zurück.

 

Damit geht die 5. Woche ohne nennenswerte Bewegungen zu Ende. Es gibt keine neuen Anhaltspunkte für den weiteren Verlauf.

 

Die Wochenkerze zeigt wieder einen Doji, nur die Lunte ist etwas länger. Vielleicht wird die nun endlich gezündet.

Ausblick

Es gibt wenig Neues für den Ausblick zu berichten. Je länger diese merkwürdige Phase dauert, desto wahrscheinlicher wird vermutlich ein Angriff auf die 27.000 scheitern.

 

Geht es im gleichen Tempo weiter wie in den letzten 5 Wochen erreichen wir die 27.000 Mitte Juni. Auch das ist möglich. Wenn man sich den Wochenchart des Index anschaut, findet man immer wieder solche „Bummelzugphasen“ nach starken Anstiegen. Allerdings sollte der Bummelzug nicht unter 26.063/25.950 zurückfallen. Dann könnte ein ICE nach Süden abfahren.

 

Widerstände sind: 26.696, 26.952, 27.000, 27.500, 28.000, 29.000.

 

Unterstützungen sind: 26.310, 26.180, 26.063, 25.950, 25.800 (1h), 25.252, 25.000, 24.883, 24.700 (1g), 24.400, 24.244, 24.000, 23.700, 23.400, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt erst in 2 Wochen am Sonntag, den 19. Mai 2019. Viele Grüße und viel Erfolg.