Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 16.06.2019


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrendkanal. Innerhalb dieses Kanals hatte sich seit Dezember November 2018 ein Bärenmarkt herausgebildet. Das geschah in Folge der mehrfach misslungen Ausbruchsversuche aus dem Kanal nach oben. Ausgelöst wurde diese Abwärtsbewegung durch Bildung eines aktivierten Doppel-Topps. Mit dem Verlassen des Abwärtstrendkanals nach oben konnte der Dow diese Entwicklung beenden. Aktuell scheint sich ein Trippel-Top auszubilden. Die bearishen Anzeichen werden größer. 23.500 könnten demnächst anstehen.

Rückblick

Die vor einer Woche erwartete Seitwärtskonsolidierung trat ein, auch etwa in der vermuteten Range 25.800-26.200.

 

Der Dienstag bildete eine Tagesumkehrkerze, die aktiviert wurde und noch Bestand hat. Die Woche hat außerdem bestätigt, dass der Bereich um 26.200 einen beachtlichen Widerstand darstellt. Es besteht weiterhin die Möglichkeit der Ausbildung einer rechten Schulter einer SKS-Formation.

 

Die kleine Doji-Wochenkerze zeigt die Unsicherheit über die weitere Richtung. Die Dynamik der Vorwoche ist vollständig eingebremst worden.

Ausblick

Solange das Hoch vom Dienstag bei 26.249 nicht rausgenommen wird, geht es abwärts, wobei die 25.800 (1h) eine gute Unterstützung darstellt. Sollte diese nicht halten, könnte erneut der Bereich 25.200/25.300, später die 24.700 (1g) das Ziel sein.

 

Gelingt das Überspringen des 26.200er Widerstands sind 26.696 das Ziel. Dieser Möglichkeit wird weiterhin die geringere Wahrscheinlichkeit zugeordnet.

 

Widerstände sind: 26.249, 26.696, 26.952, 27.000, 27.500, 28.000, 29.000.

 

Unterstützungen sind: 25.959, 25.800 (1h), 25.200, 25.000, 24.883, 24.700 (1g), 24.400, 24.244, 24.000, 23.700, 23.400, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a). 


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt am nächsten Sonntag, den 23. Juni 2019. Viele Grüße und viel Erfolg.