Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 23.06.2019


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrendkanal. Innerhalb dieses Kanals hatte sich seit Dezember November 2018 ein Bärenmarkt herausgebildet. Das geschah in Folge der mehrfach misslungen Ausbruchsversuche aus dem Kanal nach oben. Ausgelöst wurde diese Abwärtsbewegung durch Bildung eines aktivierten Doppel-Topps. Mit dem Verlassen des Abwärtstrendkanals nach oben konnte der Dow diese Entwicklung beenden. Das Abwärtsszenario ist vermutlich vom Tisch. Trigger dafür ist ein Wochenschluss über 27.000. 

Rückblick

Wie schrieb diese Woche ein bekannter Chartanalyst: Wird jetzt das Unwahrscheinliche zum Wahrscheinlichen? Sicher nicht, doch das Unwahrscheinliche kann eben doch eintreten. Es ist eben nicht unmöglich. Wenn man sich mit Prognosen für die Zukunft auseinandersetzt, muss man das akzeptieren.

 

Das wir das Allzeithoch beim Dow Jones noch vor Jahresmitte erneut angreifen, war die unwahrscheinliche Variante. Sie ist eingetreten. Und es gibt auch einen Grund dafür, der in der Charttechnik nicht zu suchen ist. Den Märkten wurde diese Woche unmissverständlich Zinssenkungen versprochen, sowohl von der EZB als auch von der FED.

 

Damit sind alle begründeten Sorgen um die aktuellen Krisenherde (im Moment) wie weggeblasen. Es wird gekauft – alles (Aktien, Anleihen, Gold, Bitcoin...).

 

Das kann man bedenklich finden, doch die Märkte haben immer Recht und sie steigen.

Ausblick

Der S&P 500 hat bereits ein neues Allzeithoch generiert. Der Dow zierte sich am Freitag noch, aber er wird nun nachlegen und mit großer Wahrscheinlichkeit ein neues Kaufsignal generieren. Davor könnte ein Verschnaufen bis ca. 26.400 stattfinden. Werden die 27.000 rausgenommen, wäre das Sommerziel bei 27.900 zu verorten. Ob es darüber vor dem Herbst deutlich hinaus geht, wage ich im Moment noch zu bezweifeln.

 

Die Bären können erst wieder hoffen, wenn es unter 25.959 geht. Die Bullen rennen...

 

Widerstände sind: 26.952, 27.000, 27.500, 27.900, 28.000, 29.000.

 

Unterstützungen sind: 25.959, 25.800 (1h), 25.200, 25.000, 24.883, 24.700 (1g), 24.400, 24.244, 24.000, 23.700, 23.400, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt am nächsten Sonntag, den 30. Juni 2019. Viele Grüße und viel Erfolg.