Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 04.04.2021


Der Wochenchart zeigt, dass der "Crash-Ausflug" aus dem langfristigen Aufwärtstrend nur ein Ausrutscher war. Denn mit KW 22/2020 wurde ein nachhaltiges Zurückkehren in diesen Trend auch auf Monatsbasis geschafft. Ein erneuter Absturz Richtung 18.000 (2. Abwärtswelle) kann nun ausgeschlossen werden. Denn am 09.11.2020 stieg der Dow über das bisherige Allzeithoch, was den langfristigen Korrekturmodus beendet hat. Als neues langfristiges Ziel können nun knapp 40.000 Punkte genannt werden. Dafür wird der Index aber vermutlich mehr als ein Jahr brauchen.

Rückblick

Am Montag setzte der Dow ein neues, aber unspektakuläres Hoch und zog sich dann in eine kleine Konsolidierung zurück, die aber ganz entspannt seitwärts lief. Zuvor testete er nochmal Richtung 33.000 zurück, was ihm dann die Sicherheit für den weiteren Anstieg gab.  

 

Der Wochenschluss (33.153) lag dann schon wieder in Allzeithochnähe, was für die neue Woche positiv stimmt.

 

Die kleine grüne Wochenkerze zeigt das Verschnaufen und Kräftesammeln für den nächsten Aufwärtsschub, der nun zu erwarten ist. Denn mit dem neuen Hoch vom Montag wurde die Fibonacci-Extension bei 33.900 als Ziel aktiviert.

 

Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für eine Trendbeschleunigung, zumal die Wochenkerze erneut leicht über der oberen Begrenzung des langfristigen Aufwärtstrendkanals geschlossen hat.

Ausblick

Die Ansagen von vor einer Woche gelten deshalb weiter. Gut denkbar ist am Ostermontag ein Sprung über die 33.300 und eine nachfolgende Beschleunigung mit dem ersten Ziel 33.500. Von dort wäre zunächst ein Rücklauf bis 33.260/33.000 plausibel.

 

Als gute Unterstützung für weitere Anstiege dient nun das letzte Wochentief bei 32.905. Hält das weiterhin, steht dem Anstieg bis zu unserem Frühjahrszielbereich bei 33.900/34.100 nichts im Wege.

 

Absoluter Stopp der Frühjahrsrally müsste nun schon bei Kursen unter 32.071 vermutet werden. Dann käme es zu einer etwas größeren Konsolidierung, die bis 30.547 reichen könnte. Solange dieser Bereich aber verteidigt wird, sind die Bullen klar im Vorteil.

 

Bis dorthin ist es aber nun schon ein weiter Weg. Neue Hochs sind da kurzfristig wesentlich wahrscheinlicher.

 

Widerstände sind: 33.259, 33.500, 33.950, 34.100, 36.000, 39.764

 

Unterstützungen sind: 32.905, 32.800, 32.505, 32.148, 32.010 (1k), 31.823, 30.547, 30.000, 29.856, 29.755, 29.568 (1j), 28.900, 28.495, 27.399 (1i), 26.144, 26.000, 25.800 (1h), 25.524, 25.000, 24.700 (1g), 24.294, 24.060, 23.730, 23.243 (1f), 22.942, 22.790, 22.179 (1e), 21.200 (1c), 20.735, 20.380 (1a), 20.000 (1).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 11.04.2021. Viele Grüße und bleiben Sie gesund.


Download
Leseprobe der apunkt-NEWS vom 30.08.2020
apunkt-NEWS_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 220.1 KB