Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 06.06.2021


Der Wochenchart zeigt, dass der "Crash-Ausflug" aus dem langfristigen Aufwärtstrend nur ein Ausrutscher war. Denn mit KW 22/2020 wurde ein nachhaltiges Zurückkehren in diesen Trend auch auf Monatsbasis geschafft. Ein erneuter Absturz Richtung 18.000 (2. Abwärtswelle) kann nun ausgeschlossen werden. Denn am 09.11.2020 stieg der Dow über das bisherige Allzeithoch, was den langfristigen Korrekturmodus beendet hat. Als neues langfristiges Ziel können nun knapp 40.000 Punkte genannt werden. Dafür wird der Index aber vermutlich mehr als ein Jahr brauchen.

Rückblick

Wie vor einer Woche hier geschrieben, schloss der Dow Jones gleich nach dem Feiertag tatsächlich sein Gap bei 34.743. Das Hoch vom Dienstag war dann auch schon das Wochenhoch (34.849).

 

Danach sah es so aus, als würde der Indes erneut „einschlafen“. Das Tief bei 34.334 vom Donnerstag war da noch die stärkste Bewegung. Freitag ging es dann wieder aufwärts (wie so häufig in den letzten Wochen).

 

Letztlich beendete der Dow die Woche ziemlich genau an der alten Gap-Grenze bei 34.756 Punkten, was keine schlechte Ausgangsposition für die neue Woche ist.  

Die fünfte Wochenkerze in Folge zog weiter seitwärts Richtung des steilen Aufwärtstrendkanals seit Oktober 2020. Der Dow hat sich damit in diesen 5 Wochen Seitwärtskonsolidierung wieder Luft nach oben verschafft. 

Ausblick

Dieses untere Kanalbegrenzung verläuft am kommenden Freitag bei ca. 34.550 Punkten. Nach oben gibt dieser Kanal nun Kurse bis 37.000 Punkte „frei“.

 

Wenn es also nun gelingt, das letzte Hoch bei 35.092 nachhaltig zu knacken, könnte eine ziemlich dynamische Bewegung nach oben starten. Das Ziel müsste wohl mindestens bei 36.110 verortet werden. Aber auch die 37.000 sind nicht unrealistisch.

 

Gleichzeitig haben wir auf der Unterseite nun ziemlich gute Warnsignale, die uns zeigen, wenn das bullische Szenario, was man im Moment favorisieren muss, doch nicht eintritt: Fällt nämlich der Dow bei Wochenschluss deutlich unter 34.500, spricht viel dafür, dass es erstmal weiter abwärts geht. Mindestens bis 33.500/33.474.

 

Da diese Marke (34.500) ziemlich nah ist, kann man für die neue Woche eine Entscheidung und damit auch neue Dynamik erwarten. Wobei für mich diesmal tatsächlich der Wochenschlusskurs zählt.

 

Ich glaube aber aktuell an den Ausbruch nach oben.

 

Widerstände sind: 34.849,35.092, 35.200, 36.000, 36.110, 37.150, 37.270, 39.764

 

Unterstützungen sind: 34.450, 34.334, 33.474, 33.228, 32.905, 32.800, 32.505, 32.148, 32.010 (1k), 31.823, 30.547, 30.000, 29.856, 29.755, 29.568 (1j), 28.900, 28.495, 27.399 (1i), 26.144, 26.000, 25.800 (1h), 25.524, 25.000, 24.700 (1g), 24.294, 24.060, 23.730, 23.243 (1f), 22.942, 22.790, 22.179 (1e), 21.200 (1c), 20.735, 20.380 (1a), 20.000 (1).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 13.06.2021. Viele Grüße und bleiben Sie gesund.


Download
Leseprobe der apunkt-NEWS vom 30.08.2020
apunkt-NEWS_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 220.1 KB