Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 18.04.2021


Der Wochenchart zeigt, dass der "Crash-Ausflug" aus dem langfristigen Aufwärtstrend nur ein Ausrutscher war. Denn mit KW 22/2020 wurde ein nachhaltiges Zurückkehren in diesen Trend auch auf Monatsbasis geschafft. Ein erneuter Absturz Richtung 18.000 (2. Abwärtswelle) kann nun ausgeschlossen werden. Denn am 09.11.2020 stieg der Dow über das bisherige Allzeithoch, was den langfristigen Korrekturmodus beendet hat. Als neues langfristiges Ziel können nun knapp 40.000 Punkte genannt werden. Dafür wird der Index aber vermutlich mehr als ein Jahr brauchen.

Rückblick

Bis Mittwoch zeigte der Dow Jones noch Respekt vor der 33.900. Doch am Donnerstag schloss er bereits über 34.000 und zum Wochenschluss sogar bei 34.201. Das neue Hoch liegt bei 34.257.

 

Er hat es also getan und leicht über dem Widerstandscluster 33.900/34.150 geschlossen. Damit sehen wir nun die zweite Wochenkerze, die dynamisch von der Oberkante des langfristigen Trendkanal wegstrebt. Und erneut schließt sie nahe ihres Hochs.

 

Ob einem das nun gefällt, ob man es erwartet oder völlig ausgeschlossen hat: Wir sehen eine Trendbeschleunigung, die neue Zielbereiche kurzfristig möglich macht.

Ausblick

Es scheint sich also tatsächlich die Trendbeschleunigungsvariante a la 2017 durchzusetzen. Die letzte Bestätigung erhalten wir in der neuen Woche, sobald auf einem neuen Hoch geschlossen wird.

 

Als Nahziel sind knapp 34.500 auszumachen (262%-Extension der Februar/März-Korrektur). Dann folgen knapp 35.000 (262%-Extension der September/Oktober-Korrektur) und dann 35.200 (262%-Extension der Mitte-März-Korrektur). Wird das alles überrannt, sind in den nächsten Wochen noch 37.000 möglich, aber kurz darüber wäre dann spätestens Schluss.

 

In jedem Fall sollte man den Dow in den nächsten Tagen genau beobachten. Verteidigt er tatsächlich sein jetziges Level oder fällt er zurück unter 33.900. Im letzteren Fall wäre es nämlich vermutlich vorbei mit der Trendbeschleunigung und auch die Frühjahrsrally bekäme einen ersten Knacks – vor allem, wenn es unter 33.500 geht.  

 

Widerstände sind: 34.257, 34.500, 35.000, 35.200, 37.000, 39.764

 

Unterstützungen sind: 33.900, 33.618, 33.500, 33.228, 32.905, 32.800, 32.505, 32.148, 32.010 (1k), 31.823, 30.547, 30.000, 29.856, 29.755, 29.568 (1j), 28.900, 28.495, 27.399 (1i), 26.144, 26.000, 25.800 (1h), 25.524, 25.000, 24.700 (1g), 24.294, 24.060, 23.730, 23.243 (1f), 22.942, 22.790, 22.179 (1e), 21.200 (1c), 20.735, 20.380 (1a), 20.000 (1).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 25.04.2021. Viele Grüße und bleiben Sie gesund.


Download
Leseprobe der apunkt-NEWS vom 30.08.2020
apunkt-NEWS_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 220.1 KB