Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 29.09.2019


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrendkanal. Innerhalb dieses Kanals hatte sich seit Dezember November 2018 ein Bärenmarkt herausgebildet. Das geschah in Folge der mehrfach misslungen Ausbruchsversuche aus dem Kanal nach oben. Das Überschreiten der 27.000 war eigentlich ein Zeichen für die Fortsetzung der langfristigen Aufwärtsbewegung. Nachdem es dann aber zuerst nach einem Fehlausbruch aussah, zeigt der Dow nun wieder Stärke und wird vermutlich das Allzeithoch erneut angreifen.

Rückblick

Eine interessante politische Woche liegt hinter uns, zumindest wenn man über den großen Teich schaut. Dagegen lief es beim Dow Jones eher langweilig. Wir sahen eine ausgeprägte Seitwärtsbewegung mit der Angst über 27.000 zu steigen und unter 26.700 zu fallen.

 

Ein bisschen klarer wird die technische Situation der US-Märkte, wenn wir auf den großen Bruder S&P 500 schauen. Denn dort wurde am Dienstag eine Doppeltop-Formation aktiviert. Das Ziel dafür wurde bis jetzt noch nicht vollständig abgearbeitet.

 

Der Dow vermied es die ganze Woche unter 26.700 zu fallen. Das belegt den von uns letzte Woche benannten Trigger: Geht es unter 26.700, geht es auch weiter bis 26.400.

 

Die Wochenkerze zeigt einen unentschlossenen Doji. Allerdings schloss sie knapp unter der zurückerkämpften Aufwärtstrendline (seit Januar 2019), was zur Vorsicht mahnen sollte.

Ausblick

Die Indizien für einen Abschwung haben sich damit diese Woche verstärkt. Es bleibt bei der Vorwocheneinschätzung: Retest der 26.500er Zone.

 

Erst ab 27.300 kommt erneuter Aufwärtsdruck auf, der das Allzeithoch knacken könnte und danach ein Ziel bei 28.500 eröffnet.

 

Wahrscheinlicher ist aber zu Wochenbeginn ein Fallen unter 26.700 und dann eine beschleunigte Bewegung Richtung 26.362, um das Aufwärts-Gap vom 5.9.19 zu füllen. Der Dow neigt gern dazu, seine Gaps relativ zügig wieder zu schließen.

 

Die Abwärtsrisiken überwiegen also in der kommenden Woche.

 

Widerstände sind: 27.000, 27.080, 27.304, 27.399, 27.900, 28.000, 28.500, 29.000.

 

Unterstützungen sind: 26.700, 26.570, 26.427, 25.800 (1h), 25.200, 25.000, 24.883, 24.700 (1g), 24.400, 24.244, 24.000, 23.700, 23.400, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 06.10.2019. Viele Grüße und viel Erfolg.