Dow Jones - Aktuell


Chartanalyse vom 26.06.2022


Der Wochenchart zeigt, dass der "Crash-Ausflug" aus dem langfristigen Aufwärtstrend nur ein Ausrutscher war. Denn mit KW 22/2020 wurde ein nachhaltiges Zurückkehren in diesen Trend auch auf Monatsbasis geschafft. Ein erneuter Absturz Richtung 18.000 (2. Abwärtswelle) kann nun ausgeschlossen werden. Denn am 09.11.2020 stieg der Dow über das bisherige Allzeithoch, was den langfristigen Korrekturmodus beendet hat. Als neues langfristiges Ziel können nun knapp 40.000 Punkte genannt werden. Aktuell hat der Index dieses alte Allzeithoch wieder erreicht. Dieser Pullback kann technisch durchaus positiv gesehen werden. Doch nun muss eine Bodenbildung beginnen. Anderenfalls droht das Herausfallen aus dem langfristigen Kanal. Dann kommen eher 20.000 als 40.000 Punkte. 

Rückblick

Bis jetzt geht unsere Ansage, dass 29.000/29.600 halten, auf. Der Dow Jones markierte am Montag ein Tief bei 29.653. Seitdem geht es aufwärts.

 

Deutliche Dynamik kam dann nochmal am Freitag auf, als er das Gap vom 13.6.22 erfolgreich angriff und überwand.

 

Die lange grüne Wochenkerze hat wunderbar die Vorwochenkerze gekontert. Solche Konter wurden allerdings die letzten beiden Male nicht in weiter steigende Kurse umgesetzt. 

Ausblick

Wird es diesmal anders? Die Chance dafür steht nicht schlecht. Denn dieses Mal kommen wir von einer massiven Unterstützungszone, die durchaus das Korrekturtief darstellen könnte.

 

Allerdings braucht es nun „Anschlusskäufe, die den Index schnell über 32.000 tragen. Hier (bei 1k) ist dann spätestens mit Gegenwehr der Bären zu rechnen, die den Index von dort durchaus nochmal bis 31.000 drücken können. Hält dann dieser Bereich (idealerweise nicht tiefer als 31.144), kann es weiter aufwärts gehen.

 

Auch bei einer direkten Konsolidierung am Montag, wäre es gut, wenn 31.144 halten.

 

Es bleibt weiterhin dabei, dass der Schlüssel für die Bullen bei 33.272 liegt. Das wird noch ein gutes Stück Arbeit und könnte sich bis in den Herbst ziehen.

 

Ein Abtauchen unter das Tief dieser Woche (29.653) würde alle Hoffnungen auf ein Korrekturende begraben. Allerdings bleibt weiterhin die Unterstützungszone bis 29.000 intakt.

 

Widerstände sind: 32.010 (1k), 33.272, 34.103, 34.400, 35.095 (1l), 35.200, 35.372, 35.640, 35.824, 36.044, 36.514, 36.566, 36.953, 37.150, 37.270, 37.400, 38.000, 39.000, 39.800

 

Unterstützungen sind: 31.144, 30.778, 30.075, 29.568 (1j), 28.900, 28.495, 27.399 (1i), 26.144, 26.000, 25.800 (1h), 25.524, 25.000, 24.700 (1g), 24.294, 24.060, 23.730, 23.243 (1f), 22.942, 22.790, 22.179 (1e), 21.200 (1c), 20.735, 20.380 (1a), 20.000 (1).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in zwei Wochen am 03.07.2022. Viele Grüße und viel Erfolg.


Download
Leseprobe der apunkt-NEWS vom 04.07.2021
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 311.2 KB