Dow Jones - Aktuell

Chartanalyse vom 15.07.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde der Aufwärtstrendkanal Ende letzten Jahres nach oben durchbrochen. Der erwartete Rücksetzer ist Anfang Februar brachial erfolgt. Der "Kampf" um die Verteidigung der Oberkante des Langfristtrends wurde nochmal aufgenommen. Es ist auch der Kampf um Variante 1 oder 2 des Jahresausblicks 2018

Rückblick

Unterm Strich ist in den letzten 3 Wochen nicht viel passiert. Der Dow treibt zwischen 24.000 und 25.000 weiter seitwärts. Der Ausbruchversuch vor 2 Wochen nach unten wurde wieder einmal gekontert.

 

Die Großwetterlage zeigt den Index weiter im langfristigen Aufwärtstrendkanal. Erst ein Ausbruch darüber könnte wie im Dezember 2017 erneute Dynamik generieren. Solange das nicht geschieht, gilt für mich Variante 2 des Jahresausblicks vom Januar 2018.

 

Die vergangene Woche zeigt eine bullische Wochenkerze, welche die seit 2016 bestehende Aufwärtstrendlinie zurückerobert hat, nachdem diese vor zwei Wochen gebrochen wurde. Auch der wichtige Bereich 1g (24.700) konnte diese Woche zurückerobert werden und wirkt nun wieder als Unterstützungsbereich.

 

Insgesamt überwiegt weiterhin eine bearische Tendenz, solange nicht das Hoch bei 25.800 rausgenommen wird.

Ausblick

Kurzfristig spricht nun einiges für fallende Kurse. Der Dow nähert sich einer nun möglichen Abwärtstrendlinie (seit Januar 2018), welche zu Wochenbeginn bei ca. 25.100 verläuft. Auch wenn diese überwunden werden sollte, lauert die nächste Bremse bei 25.400 Punkten. Weiter wird es im Juli vermutlich nicht gehen können.

 

Seit Anfang Juli geht es fast ungebremst bergauf. Die zurückgelegten 800 Punkte „schreien“ nach einer Konsolidierung, die das Ziel 24.400 haben könnte. Gelingt dort keine Umkehr, sind 24.000 das nächste Ziel. Werden auch diese unterschritten, ist endgültig von einer neuen Abwärtstrendbewegung auszugehen. Diese hat sich mit dem letzten Tief Ende Juni bereits angekündigt.

 

Hält das aktuelle Aufwärtsmoment dagegen doch weiter an, ist das Ziel, wie schon erwähnt 25.400 Punkte. Für mich das Ende der Fahnenstange für die Julirally.

 

Wichtig: Solange die 25.800 nicht nachhaltig rausgenommen werden können, drohen ein unangenehmer August/September mit neuen Jahrestiefs.

 

Widerstände sind: 25.400, 25.450, 25.800 (1h), 26.000, 26180, 26.338 und 26.617.

 

Unterstützungen sind: 24.697 (1g), 24.350/24.400, 24.250, 23.500, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt am Sonntag, den 22. Juli 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB