Dow Jones - Aktuell

Chartanalyse vom 11.11.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde der Aufwärtstrendkanal Ende letzten Jahres nach oben durchbrochen. Der erwartete Rücksetzer ist Anfang Februar brachial erfolgt. Der "Kampf" um die Verteidigung der Oberkante des Langfristtrends wurde nochmal aufgenommen. Es ist auch der Kampf um Variante 1 oder 2 des Jahresausblicks 2018

Rückblick

Wie vor einer Woche erwartet, konnte der Dow Jones die 25.800er Marke rausnehmen und schloss zum Wochenende knapp unter der 26.000er Marke.

 

Das ist vermutlich der Startschuss für die Jahresendrally, denn der Abwärtstrend der Korrekturwelle seit Anfang Oktober ist nun unmissverständlich gebrochen worden.

 

Bis Donnerstagsahen wir 4 grüne Kerzen. Wobei der Mittwoch der dynamischste Tag der Woche war. Er riss ein Aufwärtsgap und mit diesem Schwung wurde die Barriere 25.800 sofortüberwunden und bis zum Wochenschluss nicht mehr getestet.

 

Die tiefgrüne Wochenkerze bestätigt nun ebenfalls endgültig den Fehlausbruch nach unten vor 2 Wochen. Sei nahm außerdem schon wieder Kontakt zu unser viel zitierten Begrenzung deslangfristigen Aufwärtstrendkanals auf, der im Moment bei ca. 26.300 verläuft und nun vermutlich bremsen wird. 

Ausblick

Die Ampeln stehen auf Grün – das Momentum der Bewegung ist ordentlich.Der Markt will nach oben.

 

Vermutlich ist aber erstmal ein Durchschnaufen dran, was ja am Freitag schon begonnen hat. Als Konsolidierungsziel bietet sich natürlich die 25.800 an und da der Dow dazu neigt, Gaps recht zeitnah zu schließen, wäre auch die 25.650 nicht verwunderlich und für die laufende Aufwärtsbewegung kein Beinbruch. Selbst ein Rücklauf bis zum 61er Retracement der aktuellen Aufwärtswelle bei ca. 24.930 würde das bullische Szenario noch aushalten. So tief geht es vermutlich aber nicht in der kommenden Woche.

 

Auf der Oberseite bremst bei 26.300 die langfristige Kanalbegrenzung, wie schon oben beschrieben. Tagesschlusskurse über 26.400 könnten auf einen erneuten Ausbruchsversuch hindeuten mit dem Ziel Allzeithoch 26.952.

 

Widerstände sind: 26.280, 26.540, 26.952, 27.500, 29.000.

 

Unterstützungen sind: 25.800, 25.650, 25.000, 24.697 (1g), 24.400, 24.250, 24.122, 23.500, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 18. November 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic (BAS1) per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax (DAX1) per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium (NAX3) per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB