Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 10.03.2019


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrendkanal. Innerhalb dieses Kanals hatte sich seit Dezember November 2018 ein Bärenmarkt herausgebildet. Das geschah in Folge der mehrfach misslungen Ausbruchsversuche aus dem Kanal nach oben. Ausgelöst wurde diese Abwärtsbewegung durch Bildung eines nun aktivierten Doppel-Topps. Mit dem Verlassen des Abwärtstrendkanals nach oben konnte der Dow diese Entwicklung nun vorerst beenden.

Rückblick

Die letzte Woche vermutete Konsolidierung trat ein. Gleich am Montag fiel der Dow sehr dynamisch von seinem Tageshoch bei 26.156 bis 25.611 um mehr als 500 Punkte. Montag und Dienstag gelang es ihm dann noch über der 25.800 (1h) zu schließen. Mittwoch wurde diese Unterstützung auch per Tagesschluss aufgegeben.

 

Am Donnerstag erreichte die Bewegung das 61er Retracement der letzten Aufwärtswelle. Dieser Bereich

um die 25.400 erweist sich nun als Unterstützungsbereich. Denn der Freitag brachte nach neuen Tiefs bei 25.252 einen kleinen Rebound in diesen Bereich. Der Wochenschluss liegt bei 24.450.

 

Die große rote Wochenkerze zeigt die Dynamik der Konsolidierungsbewegung. Sie hat aber bisher nicht einmal das 23er Retracement der großen Aufwärtswelle seit Ende Dezember erreicht (ca. 25.100

Punkte).

Ausblick

Damit scheint die große Aufwärtsbewegung nun tatsächlich beendet. Nur ein Zurückerobern der 25.800er Marke auf Tageschluss wäre ein Hinweis dafür, dass es bei dieser Konsolidierungsbewegung bleibt und sich die Korrektur nicht ausweitet.

 

Das große Korrekturziel liegt beim 61er Retracement der Aufwärtsbewegung seit Ende Dezember bei ca. 23.350 Punkten. Davor gibt es aber starke Widerstände bei 24.883 und 24.244. Erst unter 24.883 ist der Aufwärtstrend auch wellentechnisch gebrochen. Daher ist erst das Unterschreiten dieser Marke als Verkaufssignal zu werten.

 

Zu Wochenbeginn könnte sich zunächst die Erholungstendenz vom Freitag fortsetzen. Der Bereich um die 25.800 sollte diese Bewegung aber spätestens stoppen. Danach könnte das Ziel die 25.100 sein mit einem späteren Angriff auf die 25.000/24.883/24.700 (1g).

 

Kaufsignale gibt es erst über 26.280.

 

Widerstände sind: 25.800 (1h), 26.280, 26.540, 26.952, 27.500, 29.000.

 

Unterstützungen sind: 25.252, 25.000, 24.883, 24.860, 24.700 (1g), 24.600, 24.244, 24.000, 23.700, 23.400, 23.243, (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt erst in am Sonntag, den 24. März 2019. Viele Grüße und viel Erfolg.