Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 14.01.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde nun der Aufwärtstrendkanal nach oben durchbrochen. Vor einem weiteren Anstieg wird zunächst ein Rücksetzer (Prognosepfad in Pink) immer wahrscheinlicher. Lesen Sie dazu auch den Jahresausblick 2018.

Rückblick

Nur kurz, nämlich Montag bis Dienstag, verharrte der Dow in einer "angedeuteten Konsolidierung“ an unserer Projektion und an der 262%-Fibonacci-Extension, um dann ab Donnerstag wieder dynamisch weiterzusteigen.

 

Seit Mitte November hat sich nun ein noch steilerer mittelfristiger Aufwärtstrend etabliert, der am kommenden Freitag bei ca. 25.300 verläuft.

 

Scheinbar hat Warren Buffett mit seiner dieser Tage geäußerten Vermutung recht, dass er nicht glaube, die Auswirkungen der Steuerreform seien schon vollständig in den Kursen eingepreist.

 

Vielleicht war auch das ein Teil des Zündstoffes für die Kursraketen der vergangenen Woche. Das Allzeithoch liegt nun bei 25.810.

 

Im Wochenchart zeigt sich die zweite starke grüne Kerze. Aller guten Dinge sind vermutlich drei...

 

Ausblick

So könnte es tatsächlich auch in der nächsten Woche weitergehen. Die 26.000er Marke ist schon in greifbarer Nähe und wird vermutlich bis Freitag erreicht. Die Fallhöhe wird damit immer größer, was nicht heißt, dass sie nicht immer noch weiter anwachsen kann. Aber irgendwann, vermutlich Ende Januar/Mitte Februar sollte eine größere Konsolidierung zurück auf den Langfristkanal stattfinden.

 

Dieser verläuft Ende Januar bei ca. 24.400 Punkten. Ein erster Hinweis erfolgt nach Bruch des oben genannten neuen steilen Aufwärtstrends (seit November) auf Tagesschlussbasis, was vermutlich aber nicht in der nun kommenden Woche passiert.

 

Der amerikanische Markt preist also weiter die Steuergeschenke ein und wird dabei vermutlich „ein wenig“ übertreiben.

 

Widerstände sind weiterhin nicht wirklich sinnvoll zu ermitteln, am ehesten ist die 26.000 als solcher erkennbar

 

Unterstützungen sind: 25.250, 24.697, 24.509, 24.101(1g), 23.922, 23.750, 23.600, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 21. Januar 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB