Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 24.03.2019


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrendkanal. Innerhalb dieses Kanals hatte sich seit Dezember November 2018 ein Bärenmarkt herausgebildet. Das geschah in Folge der mehrfach misslungen Ausbruchsversuche aus dem Kanal nach oben. Ausgelöst wurde diese Abwärtsbewegung durch Bildung eines nun aktivierten Doppel-Topps. Mit dem Verlassen des Abwärtstrendkanals nach oben konnte der Dow diese Entwicklung nun vorerst beenden.

Rückblick

Die vergangen 2 Wochen waren geprägt vom Kampf um die 26.000er Marke. Es gelang aber kein einziger Tagesschluss darüber. Auch nicht am Donnerstag, wo der Dow einen Jubelsprung über die gestrichene Zinserhöhung für 2019 machte.

 

Der Freitag überließ das Ruder wieder den Realisten. Es gibt nun handfeste Belege für eine deutliche Konjunkturabschwächung. Da helfen auch keine stagnierenden FED-Zinsen.

 

Und so schloss der Dow Jones am Freitag auf Tages- und Wochentief. Keine guten Vorzeichen für die neue Woche.

 

Klar ist aber auch, dass noch keine neuen Signale entstanden sind. Eine Entscheidung ist also noch nicht gefallen. Der Dow schwebt im Niemandsland.

 

Die Wochenkerze belegt das Erstarken der Bären. Positiv ist allerdings, dass das Vorwochentief nicht unterboten wurde.

Ausblick

Es spricht einiges dafür, dass der Abverkauf am Montag weitergeht. Beruhigung tritt erst bei Schlusskursen über dem 25.800er Bereich ein. schaffen die Bullen das nicht, wird ein Test der 24.883 wahrscheinlich, deren nachhaltiges durchschlagen ein neues Verkaufssignal generieren würde.

 

Dann muss man vom Mindestkorrekturziel bei ca. 23.350 Punkten ausgehen. Der Fahrplan von vor

2 Wochen ist insoweit weiter intakt: 25.252/25.000/24.883/24.700 (1g)/24.400.

 

Kaufsignale gibt es weiterhin erst über 26.280.

 

Widerstände sind: 25.800 (1h), 26.110, 26.280, 26.540, 26.952, 27.500, 29.000.

 

Unterstützungen sind: 25.252, 25.000, 24.883, 24.700 (1g), 24.400, 24.244, 24.000, 23.700, 23.400, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt am Sonntag, den 31. März 2019. Viele Grüße und viel Erfolg.