Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 12.01.2020


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrendkanal. Innerhalb dieses Kanals hatte sich seit November 2018 eine Korrektur herausgebildet. Das geschah in Folge der mehrfach misslungenen Ausbruchsversuche aus dem Kanal nach oben.  Dem Dow gelang dann Anfang November 2019 der Ausbruch aus einer Konsolidierungs-Flagge nach oben, was neue Allzeithochs zur Folge hat. Allerdings wird der Index von 2 Eindämmungslinien ausgebremst, die bisher halten. Der Ausbruch über die erste steht vermutlich kurz bevor.

Rückblick

Der Dow markierte gleich zu Wochenbeginn sein Tief und begann von dort wieder zu steigen, wobei der Mittwoch entscheidend für den weiteren bullischen Verlauf war.

 

Donnerstag und Freitag folgten dann neue Hochs, wobei sich erneut die schon oft erwähnten Eindämmungslinien in den Weg stellte. Solange diese nicht überwunden werden,

kommt keine neue Aufwärtsdynamik auf.

 

Der Freitag schaffte erstmals das Überschreiten der 29.000er Marke. Bei 29.009 liegt nun das Maß der Dinge. Allerdings bildete sich danach ein langer roter Kerzenkörper. Es könnte sich eine Tages-Umkehrkerze gebildet haben, die aber noch nicht aktiviert ist.

 

Dagegen sieht die Wochenkerze sehr gut aus. Sie hangelt sich weiter an der oberen Keilbegrenzung entlang. Es braucht denn Ausbruch nach oben.

 

Ausblick

Solange die Tagesumkehr vom Freitag nicht aktiviert wird (Kurse unter 28.789), kann es entspannt weiter nach oben gehen. Wobei das Tempo eher gemächlich bleiben wird, solange der Ausbruch aus dem Wochenkeil nicht gelingt.

 

Fällt der Dow unter 28.789, könnte es zunächst bis 28.600 gehen. Halten diese nicht, wäre das Tief vom 31.12.19 eine gute Unterstützung und Longeinstiegschance (28.376). Schließlich bieten 28.200 eine noch bessere Einstiegschance auf dem erneuten Weg Richtung 29.000 +x.

 

Die Grundstimmung bleibt bullisch. Ziel sind bis Ende März die im Jahresausblick genannten 30.750 Punkte.

 

Widerstände sind: 29.009, 29.600, 30.000.30.750.

 

Unterstützungen sind: 28.789, 28.600, 28.376, 28.200, 27.800, 27.745, 27.675, 27.517, 27.399, 27.325, 26.918, 26.694, 26.603, 26.140, 25.800 (1h), 25.200, 25.000, 24.883, 24.700 (1g), 24.400, 24.244, 24.000, 23.700, 23.400, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 19.01.2020. Viele Grüße und viel Erfolg.