Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 03.06.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde der Aufwärtstrendkanal Ende letzten Jahres nach oben durchbrochen. Der erwartete Rücksetzer ist Anfang Februar brachial erfolgt. Der "Kampf" um die Verteidigung der Oberkante des Langfristtrends scheint nun doch verloren. Variante 2 des Jahresausblicks 2018 wird vermutlich nun relevant.

Der neue mögliche Verlauf ist - wie immer in pink- eingezeichnet. 

Rückblick

Der Feiertag am Montag wurde offensichtlich von den Markteilnehmern genutzt, um sich neu zu orientieren. Denn der Dienstag eröffnete mit einem beachtlichen Abwärts-Gap zum Schluss vom Freitag. Es wurden sogar fast sofort die 24.200 erreicht, die vermutlich letzte Haltebastion vor neuen Jahrestiefs.

 

Der Mittwoch brachte dann erneute Gegenwehr der Bullen, die das Dienstag-Gap fast schließen konnten. Doch am Donnerstag folgte erneute Schwäche, Freitag nochmals (schwächere) Gegenwehr der Bullen.

 

Auf Wochenschluss gelang es nicht mehr die Marke von ca. 24.700 zu verteidigen. Sie war immerhin seit 10. Mai täglich verteidigt worden.

 

Die Wochenkerze zeigt einen Doji – weiter anhaltende Unsicherheit. Dennoch hat sich meiner Meinung nach die bisher andauernde Pattsituation aufgelöst.  

Ausblick

Mit dem Ausbruch nach unten scheint eine Vorentscheidung gefallen. Nun kommt es darauf an, ob die 24.200 Punkte halten. Ein signifikanter Durchbruch auf Tagesschlussbasis würde schnell Richtung 23.500 führen. Von dort ist es dann nicht mehr weit zu neuen Jahrestiefs.

 

Nach oben braucht es den Ausbruch über 25.100, um eine weitere Aufwärtsbewegung einzuleiten. Das ist für mich nun aber mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit zu sehen. Bitte auch nicht das langfristige Bild vergessen: Der Dow konnte seinen nach oben gerichteten Ausbruch aus dem langfristigen Aufwärtstrendkanal nicht verteidigen und ist nun wieder in diesem Kanal „gefangen“. Die obere Kanalgrenze verläuft aktuell bei 25.250 und Ende Juni bei ca. 25.450. Selbst wenn es gelingt, die 25.100 zu knacken, werden die Bäume nicht in den Himmel wachsen.

 

Schafft der Dow zumindest einen Tagesschluss über 24.700 wäre wieder die alte Pattsituation erreicht.

 

Für die neue Woche erwarte ich zunächst einen Anstieg Richtung 24.750/24.800, dann jedoch den erneuten Angriff auf die 24.200.

 

Widerstände sind: 24.697 (1g), 25.000, 25.086, 25.150, 25.450, 25.800 (1h), 26.000, 26180, 26.338 und 26.617.

 

Unterstützungen sind: 24.350, 24.200, 23.500, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt am Sonntag, den 10. Juni 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB