Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 24.06.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde der Aufwärtstrendkanal Ende letzten Jahres nach oben durchbrochen. Der erwartete Rücksetzer ist Anfang Februar brachial erfolgt. Der "Kampf" um die Verteidigung der Oberkante des Langfristtrends wurde nochmal aufgenommen. Es ist auch der Kampf um Variante 1 oder 2 des Jahresausblicks 2018

Rückblick

Montag konnte der im kurzfristigen Bild entstandene Keil noch verteidigt werden. Doch am Dienstag erfolgte mit einem deutlichen Abwärtsgap der Ausbruch nach unten. Dieses Gap blieb die ganze Woche offen, was für die Deutlichkeit des Ausbruches spricht.

 

Damit ist der Dow nun auch erneut deutlich an der langfristigen Aufwärtstrendkanalobergrenze gescheitert. Allerdings ist positiv zu vermerken, dass der Ausbruch nach unten in seiner Dynamik im Laufe der Woche nachließ. Es wurde bisher nicht das Tief vom 29. Mai bei 24.250 angetestet, was man hätte durchaus vermuten können. Auch zeigte der Freitag mit einem kleinen und ebenfalls nicht geschlossenen Aufwärtsgap eine gewisse Gegenwehr der Bullen. Diese reichte aber nicht aus, um zumindest die wichtige 24.700er Marke zum Wochenschluss zu verteidigen.

 

Insofern steht die Ampel noch nicht auf tiefrot, sondern eher auf dunkelgelb.

 

Die Wochenkerze ist bearish und tuschierte eine seit 2016 bestehende Aufwärtstrendlinie ohne diese aber zu brechen. Diese Berührung passierte dieses Jahr nun schon zum vierten Mal (Anfang April, Anfang Mai, Anfang Juni und jetzt).

Ausblick

Für mich springt die dunkelgelbe Ampel auf Rot, wenn per Tagesschluss das Tief vom 29. Mai rausgenommen wird (24.250). Dann ist der Aufwärtstrend seit 2. April 2018 definitiv zerstört und der Weg wäre frei für neue Jahrestiefs im Verlaufe des Sommers.

 

Gelingt dagegen erneut die Rückeroberung der 24.700 auf Tagesschluss könnte eine weitere kleine Aufwärtswelle bevorstehen. Diese hätte allerdings zunächst nur die untere Linie des eben verlassenen Keils zum Ziel (ca. 25.300 zum Monatsende).

 

Insofern steht für mich nun erneut eine spannende Entscheidung bevor. Die Situation ähnelt der Phase Ende Mai, wo es dem Dow gelang, nochmals nach oben abzudrehen.

 

Für die kommende Woche sehe ich also 2 Entscheidungsmarken (immer auf Tagesschlussbasis) über 24.700 steigende Kurse; unter 24.250 weiter fallende Kurse.

 

Widerstände sind: 24.697 (1g), 25.400, 25.450, 25.800 (1h), 26.000, 26180, 26.338 und 26.617.

 

Unterstützungen sind: 24.350/24.400, 24.250, 23.500, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Wie immer machen wir auch in diesem Jahr eine kleine Sommerpause und melden uns am 15. Juli zurück.

.

Bis dahin viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB