Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 27.05.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde der Aufwärtstrendkanal Ende letzten Jahres nach oben durchbrochen. Der erwartete Rücksetzer ist Anfang Februar brachial erfolgt. Der "Kampf" um die Verteidigung der Oberkante des Langfristtrends scheint nun doch verloren. Variante 2 des Jahresausblicks 2018 wird vermutlich nun relevant.

Der neue mögliche Verlauf ist - wie immer in pink- eingezeichnet. 

Rückblick

Mit einem großen Aufwärts-Gap eröffnete die Woche am Pfingstmontag. Der Dow stieg bis auf 25.086, konnte dieses Niveau aber zum Tagesschluss nicht halten und schloss nur knapp über 25.000 Punkten. Ein erneutes Gap nach oben am Dienstag wurde sofort abverkauft und der Dow pegelte sich wieder auf die Schwankungsbreite der Vorwoche ein.

 

Unterm Strich sehen wir seit 2 Wochen eine Seitwärtsbewegung, die ab und zu nach unten und oben antäuscht auszubrechen. Diese Range verläuft ca. von 24.600 bis 25.100. Das ist nun sozusagen Niemandsland. Gut kann man das auch an den letzten beiden sehr ähnlichen Wochenkerzen sehen: zu Wochenbeginn Stärke, die dann bis Freitag abverkauft wird.

 

Positiv ist, dass der Dow seit 12 Tagen immer über 24.700 (1g) Punkten geschlossen hat.

 

Die Märkte wissen im Moment nicht, wo die Reise hingehen soll. Die guten Unternehmensergebnisse der 1. Quartals locken die Käufer. Das Zinsumfeld und das politische Hick-Hack aus dem Weißen Haus scheinen den Verkäufern Recht zu geben.

 

Pattsituation!

Ausblick

Die Seitwärtskonsolidierung läuft 2 Wochen und könnte nun vor einem Ausbruch stehen. Die Triggermarken dafür werden etwas ausgeweitet:

 

25.100 auf Tagesschluss sollten eine weitere Aufwärtsbewegung einleiten. Unter 24.600 zum Tageschluss führt wahrscheinlich zu weiterem Abgabedruck. Aber auch eine dritte Seitwärtswoche ist möglich. Ich gebe allen 3 Varianten die gleiche Wahrscheinlichkeit – also auf die Tagesschlusskurse achten.

 

Aufwärtsziel beim bullischen Ausbruch bleibt die 25.800. Saisonal spricht einiges dafür, dass diese Marke das Sommerhoch sein könnte und neue Hochs erst im Herbst folgen.

 

Abwärtsziel beim bearischen Ausbruch bleibt die 24.200, deren Unterschreiten neue Jahrestiefs wahrscheinlich machen würde.

 

Widerstände sind: 25.000, 25.086, 25.150, 25.450, 25.800 (1h), 26.000, 26180, 26.338 und 26.617.

 

Unterstützungen sind: 24.697(1g), 24.600, 24.200, 23.500, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt am Sonntag, den 03. Juni 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic (BAS1) per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax (DAX1) per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium (NAX3) per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB