Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 29.04.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde der Aufwärtstrendkanal Ende letzten Jahres nach oben durchbrochen. Der erwartete Rücksetzer ist Anfang Februar brachial erfolgt. Der "Kampf" um die Verteidigung der Oberkante des Langfristtrends scheint nun doch verloren. Variante 2 des Jahresausblicks 2018 wird vermutlich nun relevant.

Der neue mögliche Verlauf ist - wie immer in pink- eingezeichnet. 

Rückblick

Am Dienstag war es soweit. Wie erwartet, kämpften sich die Bären bis unter 24.100 vor. Ab Mittwoch begann dann die ebenfalls an dieser Stelle vorhergesagte Gegenwehr. Diese endete aber am Freitag nicht wirklich erfolgreich, denn es konnte zum Wochenschluss nicht einmal die 24.400 gehalten werden.

 

Je nachdem wie dick man die „Bleistiftspitze“ zum Einzeichnen der Trendlinien wählt, endete die Woche ziemlich genau auf der Abwärtstrendlinie, die seit Ende Januar besteht.

 

Der Bullenkonter war also bisher nicht überzeugend. Das passt alles auch weiterhin in das nun schon seit einigen Wochen prognostizierte Bild.

 

Die rote Wochenkerze zeigt diesmal eine lange Lunte, was zumindest den Bullen etwas Hoffnung machen könnte. Aber insgesamt hat sich das Chartbild zur Vorwoche wirklich nicht verbessert.

Ausblick

Der Mai steht vor der Tür und es riecht förmlich danach, dass eine Richtungsentscheidung nun endlich in der Luft liegt. Nur wenn ein Tagesschluss über 24.859 gelingt, entspannt sich die Situation für die Bullen etwas.

 

Fallen wir dagegen unter das Tief der abgelaufenen Woche, geht es schnell bis 23.738 und vermutlich ohne größeren Stopp weiter Richtung Jahrestief. Denn der erwartete Pull Back hat nun schon stattgefunden.

 

Bei Durchbrechen des Jahrestiefs muss naturgemäß mit enormer Dynamik nach unten gerechnet werden. Vermutlich wird dann auch die Unterstützung 1f bei 23.243 wenig dagegenhalten können und dann ist auch schon 1e das Ziel: 22.179. Auslöser könnte am Dienstag Apple mit eher enttäuschenden Zahlen sein. Aber das ist natürlich Spekulation.

 

Meiner Meinung nach läuft also seit 24.859 eine neue Abwärtswelle mit den Zielen 22.179/21.600.

 

Auch das „predige“ ich nun schon seit einigen Wochen: Der laufende Abwärtstrend endet erst bei signifikanten Überschreiten der 25.800 auf Tagesschlusskurs (besser sogar Wochenschluss).

 

Widerstände sind: 24.697(1h), 24.859, 25.450, 25.800, 26.000, 26180, 26.338 und 26.617.

 

Unterstützungen sind: 24.101(1g), 23.738, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt am Sonntag, den 06. Mai 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB