Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 16.05.2021


Der Wochenchart zeigt, dass der "Crash-Ausflug" aus dem langfristigen Aufwärtstrend nur ein Ausrutscher war. Denn mit KW 22/2020 wurde ein nachhaltiges Zurückkehren in diesen Trend auch auf Monatsbasis geschafft. Ein erneuter Absturz Richtung 18.000 (2. Abwärtswelle) kann nun ausgeschlossen werden. Denn am 09.11.2020 stieg der Dow über das bisherige Allzeithoch, was den langfristigen Korrekturmodus beendet hat. Als neues langfristiges Ziel können nun knapp 40.000 Punkte genannt werden. Dafür wird der Index aber vermutlich mehr als ein Jahr brauchen.

Rückblick

Da gab es einiges an Bewegung in den letzten 2 Wochen und doch eigentlich gar nicht so viel.

 

Denn der Fehlausbruch über 34.000, der bis über 35.000 (Allzeithoch 35.092) führte, währte nicht lange und es folgte am Dienstag und Mittwoch ein deutliches Abtauchen Richtung 33.500 (Tief bei 33.555). Auslöser war wieder mal neue Inflationsangst mit einher steigenden Zinsen.

 

Am Freitag konnte sich der Markt wieder beruhigen und schüttelte (vorerst) die Zinsängste ab. Der Dow schloss die Woche dann bei 34.382. Damit lag deutlich unter dem Vorwochenschluss von 34.778.    

 

Die resultierende rote Wochenkerze zeigt eine lange Lunte, aber auch einen Docht. Trotz der großen Handelsspanne bleibt es eine Innenkerze, konnte also nicht aus dem Schatten der Vorwoche treten.

Ausblick

Die starke Dynamik vom Freitag lässt einen auf mehr hoffen. Aber ich bin da sehr skeptisch. Die 35.000er Marke wurde erreicht. Dort setzte sofort großer Verkaufsdruck ein. Die Erholung vom Donnerstag und Freitag erreichte ziemlich genau das 62% Fibonacci-Retracement der Korrekturbewegung. Nicht selten startet von diesem Niveau eine weitere Korrekturstrecke, die nochmal mindestens auf das letzte Korrekturtief führt.

 

Oft wird aber auch dieselbe Strecke wie bei der ersten Korrektur erreicht. Das würde ein Ziel von ca. 33.000 ergeben. Das wäre ein Unterstützungsbereich, der mir sehr gut gefallen würde. Von dort aus könnte ein neuer Anlauf auf die 35.000 starten.

 

Dieses Szenario halte ich für das wahrscheinlichere. Zu verwerfen wäre es erst, wenn ein neues Allzeithoch gelänge. Nächstes Ziel wäre dann der Bereich um 36.000.

 

Widerstände sind: 34.573, 35.000, 35.092, 35.200, 37.000, 39.764

 

Unterstützungen sind: 34.741, 34.051, 33.687, 33.555, 33.228, 32.905, 32.800, 32.505, 32.148, 32.010 (1k), 31.823, 30.547, 30.000, 29.856, 29.755, 29.568 (1j), 28.900, 28.495, 27.399 (1i), 26.144, 26.000, 25.800 (1h), 25.524, 25.000, 24.700 (1g), 24.294, 24.060, 23.730, 23.243 (1f), 22.942, 22.790, 22.179 (1e), 21.200 (1c), 20.735, 20.380 (1a), 20.000 (1).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 23.05.2021. Viele Grüße und bleiben Sie gesund.


Download
Leseprobe der apunkt-NEWS vom 30.08.2020
apunkt-NEWS_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 220.1 KB