Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 05.08.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde der Aufwärtstrendkanal Ende letzten Jahres nach oben durchbrochen. Der erwartete Rücksetzer ist Anfang Februar brachial erfolgt. Der "Kampf" um die Verteidigung der Oberkante des Langfristtrends wurde nochmal aufgenommen. Es ist auch der Kampf um Variante 1 oder 2 des Jahresausblicks 2018

Rückblick

Zwischen Montag und Mittwoch pendelte der Dow zwischen 25.300 und 25.500. Es konnte kein neues Hoch seit 26.7.18 erreicht werden, geschweige denn die wichtige 25.800. Am Donnerstag nahm der Index dann Anlauf Richtung 25.100. Bei 25.120 drehte er dann mit einem Intraday-Reversal. Damit schloss der Dow die ganze Woche immer über 25.300 Punkten und konnte am Freitag sogar den Vorwochenschluss zurückerobern.

 

Somit fand also erstmal kein Angriff auf das Märzhoch bei 25.800 statt, aber auch ein Ausbruch nach unten konnte vorerst abgewehrt werden. Erneut hat die von mir sehr beachtete obere Kanalbegrenzung des langfristigen Aufwärtstrendkanals gehalten. Wir sind weiter in der „Welt“ des Jahresausblicks 2018 Variante 2.

 

Die Wochenkerze zeigt schön die Bullenstärke seit Donnerstag, aber auch die ganze Unentschlossenheit der aktuellen Situation.

Ausblick

Leider blieb die vorige Woche erhoffte Richtungsentscheidung aus. So gibt es auch keine wesentlich neuen Aussagen. Mit Blick nach Süden könnte nun das Wochentief bei 25.120 eine wichtige Marke sein. Gelingt dort der Durchbruch per Tagesschluss, sollte es auch deutlich unter 25.000 gehen und später natürlich auch weiter (24.000 -x).

 

Das Reversal vom Donnerstag/Freitag könnte aber auch nochmal die Bullen ermutigen, die 25.800 nun wirklich mal ernsthaft anzutesten. Davor steht natürlich das Hoch bei 25.587 der Vorwoche im Weg.

 

Genauso gut könnten aber auch die Bären nach dem Pullback wieder an Fahrt gewinnen und das

Tief vom Donnerstag testen. Nicht zuletzt spricht die Saisonalität eher für fallende Kurse. Bis 10. August geht es im Dow selten aufwärts.

 

Zwischen 25.120 und 25.587 bleiben wir also weiter im Niemandsland.

 

Meine Präferenz für nächste Woche liegt entgegen der Statistik eher etwas in Richtung Test der 25.800er Marke. Das steht nun irgendwie auf der Tagesordnung, zumal das Tief am Donnerstag (noch) nicht ausreichte um einen Trendwechsel einzuleiten. Aber spätestens bei 25.800 (wenn sie weiter hält) ist aus meiner Sicht short zu bevorzugen.

 

Widerstände sind: 25.587, 25.800 (1h), 26.000, 26180, 26.338 und 26.617.

 

Unterstützungen sind: 25.120, 24.980, 24.697 (1g), 24.350/24.400, 24.250, 23.500, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt am Sonntag, den 12. August 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic (BAS1) per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax (DAX1) per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium (NAX3) per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB