Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 09.09.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde der Aufwärtstrendkanal Ende letzten Jahres nach oben durchbrochen. Der erwartete Rücksetzer ist Anfang Februar brachial erfolgt. Der "Kampf" um die Verteidigung der Oberkante des Langfristtrends wurde nochmal aufgenommen. Es ist auch der Kampf um Variante 1 oder 2 des Jahresausblicks 2018

Rückblick

Vor 2 Wochen hatte ich hier ja von „Glaubensfragen“ geschrieben. Ich glaubte ja nicht daran, dass ein Sprung über die 26.000 bevorsteht.

 

Aber schon am Montag nachdem ich das schrieb, sprang der Dow mit einem Aufwärts-Gap über die mächtige Hürde 25.800. Eigentlich sehr typisch: wenn solche Marken fallen dann oft mit

Hilfe eines Gaps.

 

26.168 war dann das vorläufige Hoch dieses Ausbruchs nach oben. Jedoch begann dann sofort eine Schwächephase, die bis heute anhält. Am vergangenen Dienstag wurde dann das Gap fast geschlossen und die Ausbruchsmarke 25.800 regetestet. Prompt folgte wieder Dynamik nach oben, doch am Freitag wurde erneut die 25.800 angetestet (25.818).

 

Für die Bewertung wichtig erscheint mir weiterhin der Blick auf den Wochenchart. Dort erkennt man gut, dass der Ausbruch aus dem langfristigen Aufwärtstrendkanal noch nicht nachhaltig ist. Die letzte Woche zeigt einen Doji genau auf der Kanalobergrenze.

Ausblick

Statistik hin oder her (September ist statistisch der schwächste Börsenmonat) – man muss nun schon zur Kenntnis nehmen, dass der Ausbruch über 25.800 gelungen ist. Zwei Rückfalltests haben auch gehalten. Allerdings macht die fehlende Dynamik in den vergangenen Tagen doch nachdenklich. Wird es eine Bullenfalle?

 

Solange wir nicht unter 25.600 zurückfallen, halte ich weitere Anstiege für möglich. Sollten wir die 26.168 deutlich rausnehmen, werden wir zeitnah das Allzeithoch sehen.

 

Geht es jedoch unter 25.600, war der Ausbruch über die 25.800 nicht nachhaltig und doch eine Bullenfalle. Dann kehre ich ins Lager der Bären zurück.

 

Richtig bullisch werde ich allerdings auch erst über den genannten 26.168, weil mir das unentschlossene Geplänkel der letzten Tage nicht gefällt.

 

Widerstände sind: 26.000, 26.168, 26.338 und 26.617.

 

Unterstützungen sind: 25.800, 25.608, 25.120, 24.965, 24.697 (1g), 24.350/24.400, 24.250, 23.500, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 16. September 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB