Dow Jones - Archiv


Chartanalyse vom 02.08.2020


Der Wochenchart zeigt, dass der "Crash-Ausflug" aus dem langfristigen Aufwärtstrend vielleicht nur ein Ausrutscher war. Denn mit KW 22 wurde ein nachhaltiges Zurückkehren in diesen Trend auch auf Monatsbasis geschafft. Ein erneuter Absturz Richtung 18.000 ist damit unwahrscheinlicher geworden. Allerdings ist diese Gefahr erst gebannt, wenn auch neue Allzeithochs im Dow Jones erscheinen. Aktuell wäre ein weiteres Korrigieren des Anstiegs seit dem Märztief plausibel. Es könnte nun aber auch die dritte Anstiegswelle bevorstehen. Die Lage ist nicht eindeutig.

Rückblick

Bis Donnerstag hat sich der Dow Zeit gelassen, um die erwartete Bewegung Richtung 26.000 zu starten. Er traf die Marke mit 25.992 ziemlich genau und wer der letzten Analyse vertraute, konnte in diesem Bereich einen Long-Trade starten der gut 300 Punkte einbrachte (nachbörslich war noch deutlich mehr drin).

 

Nach starken Zahlen der großen Tech-Firmen am Donnerstag konnte man auf eine Fortsetzung dieser Rally hoffen. Doch der Index entschied sich dazu, nochmals die 26.000 anzulaufen. Die erreichte er quasi in der Mittagspause am Freitag. Und auch dann war der Abpraller mehr als 400 Punkte wert. Denn der Dow schloss schließlich bei 26.428.

 

Am Gesamtbild hat sich dennoch wenig geändert. Erst ein Ausbruch aus der Seitwärtsphase zwischen 25.000 und 27.580 wird neue Dynamik bringen.

 

Die Wochenkerze zeigt einen Doji mit relativ langer Lunte. Diese wird vermutlich nun „gezündet“.

Ausblick

Die 26.000 wurde nun 2mal getestet. Sie hat gehalten. Das ist eine gute Basis, um nun die 27.000 und schließlich die 27.580 wieder ins Visier zu nehmen.

 

Sollte dagegen die 26.000 erneut attackiert werden, droht ein Durchbruch bis 25.500. Auch hier wäre noch eine gute Möglichkeit, um den Kurs nach Norden wieder aufzunehmen.

 

Geht es aber tiefer als 25.500, kommt sofort die 24.700 (1g) ins Spiel.

 

Sollte der Bullenangriff erfolgreich sein, könnte bald die 28.300 winken. Ich sehe dafür eine etwas höhere Wahrscheinlichkeit, auch wenn die saisonale Statistik dagegen spricht.

 

Widerstände sind: 26.625, 27.000, 27.399 (1i), 28.170, 28.300, 28.892, 29.408, 29.568 (1j), 30.000, 30.960

 

Unterstützungen sind: 26.000, 25.800 (1h), 25.524, 25.000, 24.700 (1g), 24.294, 24.060, 23.730, 23.243 (1f), 22.942, 22.790, 22.179 (1e), 21.200 (1c), 20.735, 20.380 (1a), 20.000 (1), 19.650, 19.160 (2), 18.917,18.650, 18.350,18.160,18.000 (3), 17.060, 16.000, 15.370, 14.200, 13.620, 13.200, 12.470, 12.035, 11.230, 10.350.


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 09.08.2020. Viele Grüße und bleiben Sie gesund.


Download
Leseprobe der apunkt-NEWS vom 30.08.2020
apunkt-NEWS_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 220.1 KB