Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 19.11.2017


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Der Aufwärtstrendkanal lässt Kurse von 23.800 Punkten zu. Unser Jahresminimalziel von 22.000 Punkten wurde erreicht. Nun sind 23.800 Punkte + x dieses Jahr als "Kür" sehr wahrscheinlich. Wir haben einen neuen Prognosepfad (wie immer in Pink) eingezeichnet.

Rückblick

Die Unsicherheit der Marktteilnehmer scheint zuzunehmen. Der Dow zeigte am Dienstag nach dem Test der 23.310/23.250- Zone einen schönen grünen Hammer im Tageskerzenchart.

 

Nicht wenige nutzten das Signal als neuen Longeinstieg. Der nächste Tag startete dann überraschend mit einem Gap-Down und testete nun tatsächlich die 23.250er Marke (Tief bei 23.243). Der Tagesschluss lag dann bei 23.271. Das ließ nun weitere Tiefs vermuten.

 

Aber genau so überraschend folgte am Donnerstag ein Gap-Up. Plötzlich ging es nun wieder in die Gegenrichtung. Der Donnerstag schloss bei 23.458 Punkten. Zuvor wurden fast die 23.500 erreicht.

 

Wer nun glaubte, jetzt ist es eindeutig – es geht Richtung Allzeithoch - wurde wiederum Freitag eines Besseren belehrt. Gleich nach Börsenbeginn fiel der Dow bis zum Abend und schloss bei 23.358 – also wieder 100 Punkte tiefer als am Vortag.

 

Zurück blieb im Wochenchart ein Doji. Wir erlebten eine  Unsicherheitswoche mit ständigen Richtungswechseln.

Ausblick

Was will uns der Dow damit sagen? Natürlich nichts. Wir versuchen das zu interpretieren, was wir sehen. Für die abgelaufene Woche ist das nicht ganz einfach.

 

Einerseits sahen wir einen sehr gut behaupteten Widerstand bei 23.250. Das dieser hielt war sehr wichtig. Andererseits wurde der Rebound am Freitag bereits zur Hälfte

wieder abverkauft.

 

Zudem droht nun eine kleine Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Diese wird bei Tagesschluss unter 23.243 aktiviert. Das daraus ableitbare Ziel läge bei ca. 22.900 Punkten. Dazu müsste allerdings der Aufwärtstrend gebrochen werden, der in dieser Woche noch nicht ernsthaft angegriffen worden ist.

 

Andererseits haben wir eine kurze Handelswoche in Amerika (Thanksgiving am Donnerstag und verkürzter Handel am Freitag). Das könnte dafür sprechen, dass wir unter kleinen Schwankungen an den Aufwärtstrend heran laufen. Er verläuft Freitagabend (25.11.17) bei ca. 23.330. Also etwa auf dem aktuellen Kursniveau.

 

Ein Tagesschluss über 23.492 wird uns hingegen zum Allzeithoch führen.

 

Wir favorisieren die Seitwärtsvariante, wobei die genannten Marken nach oben (23.492) und unten (23.243) auf Tagesschluss beachtet werden müssen. Ein jeweiliger Bruch wird neue Dynamik in die jeweilige Richtung entfachen.

 

Das maximale Korrekturziel bleibt weiterhin 22.725 Punkte (61,8%-Retracement).

 

Ein Tagesschluss unter 22.179 Punkten (Unterstützung 1e) beendet die aktuelle Anstiegsphase. Ziel sind dann 21.600 Punkte.

 

Widerstände sind: 23.492, 23.557, 23.602, 23.720, 23.900.

 

Unterstützungen sind: 23.243, 23.100, 23.053, 22.900, 22.725, 22.420, 22.250, 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b). 


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 26.11.2017. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic per 9.12.2017:    +87,4 % seit 10.3.2014 und +30,0 % seit 1.1.2016

 apunktDax per 9.12.2017:    +102,3 % seit 10.3.2014  und +35,4 % seit 1.1.2016 

apunktPremium per 9.12.2017:  +549,3 %  seit 10.3.2014 und +144,5 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB