Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 31.12.2017


Liebe Leser der wöchentlichen Dow Jones-Analyse. Ich möchte mich heute für Ihr Interesse und Ihre Treue bedanken. Nach wie vor wird diese Seite „nach Feierabend“ betrieben. Deswegen freut es mich, dass die Resonanz ständig zunimmt. Dafür herzlichen Dank.

 

Ich wünsche Ihnen allen einen guten Rutsch und ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Jahr 2018.

 

Damit Sie im neuen Jahr noch mehr Erfolg an der Börse haben, habe ich als kleines Dankeschön ein Geschenk für Sie: Mit dem Vorteilscode xmas17apunkt, der bis einschließlich 6.Januar 2018 gilt, können Sie das apunkt-System volle 6 Monate kostenfrei testen. Nutzen Sie die Möglichkeit und lassen Sie 2018 die Börse für sich arbeiten.

 

Mehr Infos zum apunkt-System gibt es hier. Zur Anmeldung mit dem Vorteilscode xmas17apunkt kommen Sie hier.

 

Ihr Alexander Kohn von apunkt.

 



Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde nun der Aufwärtstrendkanal nach oben durchbrochen. Vor einem weiteren Anstieg wird zunächst ein Rücksetzer immer wahrscheinlicher

Rückblick

Weiter seitwärts ging es auch in der letzten Woche des Jahres und wie vor einer Woche vermutet, blieben wir über 24.509 Punkten. Am Freitag schloss der Dow Jones mit einer schwächelnden Tageskerze bei 24.719 Punkten.

 

Damit legte er eine erstaunliche Performance von 25% im Jahr 2017 hin. Für uns EURO-Anleger wird dieser deutliche Anstieg allerdings durch den erstarkenden Euro zum US-Dollar (+14% in 2017) deutlich ausgebremst.

 

Die letzten Tage des Jahres brachten bei geringen Umsätzen kein neues Allzeithoch. Die Wochenkerze ist erneut ein kleiner Doji. 

Ausblick

Bereits am 15.Dezember hatte ich vermutet, dass nach einem Hoch bei ca. 24.800 Punkten (+ mögliche Zugabe bis 25.080) ein Rücksetzer Richtung Aufwärtstrend vom Mai 2017 und zum langfristigen Aufwärtstrendkanal (seit 2010) folgt. Nach dem Verlauf der letzten beiden Wochen hat meiner Meinung nach die Wahrscheinlichkeit dafür zugenommen.

 

Ein Rücklauf bis 24.000 / 24.200 bis Mitte Januar ist nun gut möglich.

 

Auslöser dafür bleibt per Tagesschluss der Fall unter 24.509. Nach oben scheint der Deckel (max. 25.080/25.250) erstmal drauf zu sein. Insofern halte ich an dem Prognosepfad (vom 15.12.) im Tageschart weiterhin fest.

 

Dennoch erwarte ich deutlich höhere Kurse später im Jahr 2018. Mehr dazu beim Jahresausblick nächste Woche.

 

Widerstände sind: 24.876, 25.000, 25.080, 25.250.

 

Unterstützungen sind: 24.509, 24.101, 23.922, 23.750, 23.600, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 7. Januar 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.


apunktBasic per 9.3.2018:    +71,9 % seit 10.3.2014 und +19,3 % seit 1.1.2016

 apunktDax per 9.3.2018:    +81,7 % seit 10.3.2014  und +21,6 % seit 1.1.2016 

apunktPremium per 9.3.2018:  +430,8 %  seit 10.3.2014 und +99,9 % seit 1.1.2016   

Download
Leseprobe der apunkt-Info-Mail vom 13.11.2016
apunkt-Info-Mail_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.8 KB