Dow Jones - Archiv

Chartanalyse vom 16.12.2018


Der Wochenchart zeigt einen intakten und mehrfach bestätigten Aufwärtstrend. Der Bullenmarkt läuft. Mit einer sehr dynamischen Bewegung wurde der Aufwärtstrendkanal Ende letzten Jahres nach oben durchbrochen. Der erwartete Rücksetzer ist Anfang Februar brachial erfolgt. Der "Kampf" um die Verteidigung der Oberkante des Langfristtrends wurde erneut aufgenommen, scheint aber nun verloren.

Rückblick

Bereits am Montag wurde das Oktobertief (24.122) aus dem Markt genommen und damit der Abwärtstrend bestätigt. Dabei führte die Tagesumkehrkerze vom Montag zu keiner nachhaltigen Erholung. Im Gegenteil am Freitag brachen die zaghaften Erholungsversuche mit einem Gap-Down in sich zusammen.

 

Der Widerstandsbereich um 24.700 blieb die ganze Woche  uneinnehmbar. Der 24.000er Bereich steht unter Beschuss.

 

Die Wochenkerze wirkt hilflos und zeigt noch keine Umkehrtendenz.

Ausblick

Vermutlich wird zu Wochenbeginn der Bereich der 24.000 erneut getestet. Der sich bildende Abwärtstrendkanal lässt Kurse bis in den Beriech der Jahrestiefs zu. Vermutlich sehen wir die zumindest die 23.500 Punkte.

 

Ich erwarte dann allerdings einen Pull Back, der als „verkappte“ Jahresendrally bis 25.000 Punkte führen kann, um dann im neuen Jahr eine neue Abwärtswelle zu beginnen.

 

Der mögliche Kursverlauf ist in Pink eingezeichnet.

 

Die Grundtendenz ist klar bearish. Das ändert sich erst bei Kursen über 26.280 Punkten. Nach unten sollte das Risiko vorerst bis 23.243 (1f) begrenzt sein.

 

Widerstände sind: 24.697 (1g), 25.800 (1h), 26.280, 26.540, 26.952, 27.500, 29.000.

 

Unterstützungen sind: 23.977, 23.884, 23.500, 23.360, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).


Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 4. Advent 2018. Viel Erfolg und eine gute Zeit.